dfb logo

Drachenfels - Mittelstation

Von der Mittelstation haben Sie Zugang zum Schloss Drachenburg und zur Nibelungenhalle.

  • mittelstation
  • mittelstation 1
  • mittelstation 2
  • mittelstation 3
  • mittelstation 4
  • mittelstation 5
  • mittelstation 6

Schloss Drachenburg gGmbH

Drachenfelsstraße 118 | 53639 Königswinter | Tel.: 02223.901970 | Fax: 02223.9019778
E-Mail: mail@schloss-drachenburg.de | Internet: www.schloss-drachenburg.de

Schloss Drachenburg, 1882-1884 erbaut, ist die Jüngste der Burgen und Schlösser am Mittelrhein.

Die Innenausstattung ist außergewöhnlich prachtvoll. Nach seiner umfassenden Restaurierung können die Besucher in den remöblierten Räumen Wohnkultur des ausgehenden 19. Jahrhunderts erleben. Der große Landschaftspark lädt zum Verweilen und Spazieren ein. In Ausstellungen zur wechselvollen Schlossgeschichte und den Restaurierungsmaßnahmen wird die Historie des Schlosses lebendig.

Ein Besuch im Museum zur Geschichte des Naturschutzes in der Vorburg rundet den Besuch ab.

 

Nibelungenhalle und Reptilienzoo

Nibelungenhalle | Drachenfelsstraße 107 | 53639 Königswinter | Tel.: 02223.24150 | Fax: 02223.908493
E-Mail: info@nibelungenhalle.de | Internet: www.nibelungenhalle.de

Wer vom Drachenfels hinunter ins Tal geht – die Sage von Siegfried und dem Drachen noch im Ohr und zudem inspiriert durch den romantischen Waldweg unter dunklen Bäumen – der denkt vielleicht schon einmal darüber nach, was in diesen Wäldern schon gehaust haben mag.

In dieser 'Drachen-Stimmung' erwartet Sie die Nibelungenhalle mit einer 40 Meter langen Drachenhöhle, an deren Ende ein 13 Meter großer Steindrache wartet.

Die Nachfahren dieser Saurier sind nebenan im Reptilienzoo zu sehen, der mit etwa 100 lebenden Tieren einer der größten privaten Zoos dieser Art in Deutschland ist. Wer der Sage lieber kunsthistorisch begegnet, sei an die Nibelungenhalle verwiesen, die im 1913 fertiggestellten Kuppelbau mit großformatigen Wandgemälden Wagners 'Ring des Nibelungen' nacherzählt.